AGA2020 Banner Mobil
AGA2020 Banner Desktop
Themen
Abstracteinreichung
Destination Davos
Daten & Fakten

KONSERVATIVE UND OPERATIVE THERAPIEN – WO GEHT ES HIN?

Liebe Mitglieder und Freunde der AGA,

uns ist es eine besondere Freude, Sie nach Davos zum 37. AGA-Kongress einladen zu dürfen.

Mit dem Leitthema „Konservative und operative Therapie – wo geht es hin?“ wollen wir Ihnen, den Teilnehmern, Möglichkeiten aufzeigen komplexe Behandlungsstrategien aus dem operativen und konservativen Bereich zum Wohle unserer Patienten zu erarbeiten.

Die Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie beherbergt unterdessen 17 Komitees mit unterschiedlichen topographischen und strukturellen Schwerpunkten, die sich seit Jahren kritisch mit operativen und konservativen Therapiemöglichkeiten auseinandersetzen und Leitlinien zu ihrer Orientierung erstellen.

Die Patienten stehen im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit – sie werden auch in Davos im Mittelpunkt stehen. Mit der neuen Rubrik: „Der Operateur als Patient“ werden uns Erfahrungsberichte für unsere tägliche Arbeit interessante Aspekte liefern.

Zudem wollen wir unsere Gesundheitspolitiker zur Diskussion einladen. Wie wird der politische Rahmen für unser ärztliches Handeln in den nächsten Jahren aussehen? Welche Vorstellungen haben die verantwortlichen Politiker?

Wir werden in diesen Diskussionen versuchen darzustellen, dass ärztliches Handeln nicht nur gesellschaftspolitischen Anforderungen entsprechen muss, sondern ethischen Richtlinien folgt.

Auch 2020 in der Schweiz werden unsere Partner und Gastgesellschaften aus den unterschiedlichen Gelenkbereichen intensiv zu Wort kommen.

Davos ist eine Gemeinde in der Schweiz im Kanton Graubünden und als Kongressstadt weltbekannt. Sie beherbergt alljährlich das Weltwirtschaftsforum und bietet hervorragende Möglichkeiten unseren Kongress durchzuführen.

Wir freuen uns auf interessante gemeinsame Tage in Davos.

Ihre Kongresspräsidenten

Portrait_Koch

PD Dr. med. Peter Koch

Portrait_Buchhorn©T.Buchhorn

Dipl. Sportwiss. Dr. med. Tomas Buchhorn

Portrait_Scheibel

Prof. Dr. med. Markus Scheibel